Häufig gestellte Fragen

Corporate Design ist ein wichtiger Bestandteil der Corporate Identity: Die visuelle Umsetzung Ihrer Firmenidentität. Es bestimmt das gesamte Erscheinungsbild und gilt für sämtliche optisch wahrnehmbaren Erscheinungsformen eines Unternehmens.

Die einheitliche Gestaltung aller visuellen Kommunikationsmittel – wie Firmenzeichen, Geschäftspapiere und sämtlicher Werbemittel – schafft einen klaren, ganzheitlichen und überzeugenden Geschäftsauftritt.

Corporate Design

Grundelemente | grafische Konstanten
• Firmenzeichen (Logo) • Farbkonzept • Gestaltungsrichtlinien
• Typografie (Hausschriften) • Bildkonzepte • Materialien

Aufgaben
• Einheitliche Gestaltung des gesamten visuellen Erscheinungsbildes
• Firmenimage stärken und transportieren
• Optische Positionierung und Profilierung des Unternehmens am Markt

Vorteile bewußter Anwendung
• Image- und Absatzförderung
• Erhöhter Bekanntheitsgrad
• Hoher Wiedererkennungs- und Erinnerungswert
• Klare Differenzierung vom Wettbewerb
• Anerkennung und Sympathie
• Weckt Emotionen, schafft Vertrauen und Glaubwürdigkeit
• Motivation und Identifikation der Mitarbeiter
• Wirtschaftlichkeit: Kosten- und Zeitersparnis

Sie benötigen ein stimmiges und nachhaltiges Erscheinungsbild für Ihr Unternehmen? Rufen Sie mich an und vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenfreies, persönliches Erstgespräch: Tel. 07471 910546

> Kostprobe Corporate Design

Am Markt herrscht heutzutage eine große Angebotsflut. Der Wettbewerbsdruck steigt. Wollen Unternehmen wahrgenommen und erinnert werden, müssen sie gezielt auf sich aufmerksam machen. Mit Werbung, denn: „Wer nicht wirbt, der stirbt."

Werbung kommuniziert und macht bekannt. Sie informiert über neue Waren und Leistungen, weckt Interesse oder Bedürfnisse und schafft bisweilen sogar neue Märkte. Auf den Punkt gebracht: Werbung ist wichtig. Sie hält Ihr Geschäft in Schwung.

Wirkungsvolle Werbung erfordert die richtige Tonalität, eine verständliche Wortwahl und die passende Bildsprache. Auf die Güte der Präsentation kommt es an.

Um mit möglichst kleinem Finanzeinsatz eine möglichst effektive Wirkung zu erzielen, steht die Planung an erster Stelle. Die Kernfrage hierbei: Wer genau ist Ihre Zielgruppe? Und wie können Sie diese Menschen gezielt ansprechen? Legen Sie einen Werbeetat fest und überlegen Sie, mIt welchem Marketing-Mix Sie Ihre Kunden am besten erreichen können. Kontrollieren Sie Ihre Investitionen und überprüfen Sie von Zeit zu Zeit die Wirkung der einzelnen Maßnahmen.

Gerne unterstütze ich Sie bei der Planung Ihrer Marketing-Strategie und helfe ihnen ein passendes Konzept für die Umsetzung zu entwickeln.

Erfolg braucht Design. Große Firmen wie Audi, BMW, Apple oder Microsoft wissen das schon lange. Es ist ein bedeutender wirtschaftlicher Erfolgsfaktor, der Ihre Markenpositionierung stärkt und Ihnen einen deutlichen Wettbewerbsvorteil verschafft. Die Investition in gutes Design lohnt sich: positivere Imagewerte, höhere Rendit, mehr Umsatz.

Nur schön ausehen reicht nicht. Setzen Sie auf anspruchsvolle, clevere und fortschrittliche Designlösungen. Das Zusammenwirken von Angebot, Design und Marke ist wichtig. Auch Aspekte wie Kundenorientierung, Image und Identität, Botschaften und Erlebnisqualität von Produkten oder Leistungen spielen eine entscheidende Rolle.

Wenn Sie sich fragen: „Wie viel Design brauche ich eigentlich?" oder „Welches Design paßt zu mir?” Dann rufen Sie mich an und vereinbaren Sie einen Termin. Ich freue mich darauf, Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch zu beantworten.

Ein gut gestaltetes Firmenzeichen sollte Ihnen eine Investition wert sein! Als wesentlicher Bestandteil Ihres Erscheinungsbildes ist es Ihr wichtigstes Erkennungszeichen.

Es transportiert Ihr Firmenimage. Mit einem unverwechselbaren Logo grenzen Sie sich und Ihr Angebot klar gegen Mitbewerber ab. Ihren Kunden und Geschäftspartnern geben Sie damit eine wichtige Orientierungs- und Entscheidungshilfe.

Ein gutes, wirkungsvolles Firmenzeichen ist
• kurz und einprägsam • gut wiederzuerkennen
• leicht und klar verständlich • modern, aber nicht modisch
• unverwechselbar • gut reproduzierbar
• sympathisch • in verschiedenen Größen deutlich erkennbar
• ästhetisch ansprechend • auch einfarbig darstellbar

Ihr Firmenzeichen kann als Wortmarke, Bildmarke oder Wort-Bild-Marke gestaltet sein.
Sie können es beim Deutschen Patent- und Markenamt eintragen und schützen lassen.

Benötigen Sie ein neues Firmenlogo oder braucht Ihr Logo einen behutsamen Relaunch? Dann nehmen Sie Kontakt zu mir auf! Ich freu mich darauf, Sie kennenzulernen.

> Kostprobe Logodesign

Egal ob Logo, Flyer oder Webdesign – pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten. Beim Grafikdesign spielen viele Aspekte eine Rolle. Aufwand, Rahmenbedingungen und Anforderungen können bei jedem Auftrag anders ausfallen. Deshalb ist immer eine individuelle Kalkulation notwendig.

Erst nach einem genaueren Vorgespräch kann ich den erforderlichen Aufwand für Ihr Projekt auf Basis von Erfahrungswerten einschätzen und Aussagen über die Kosten machen. Auf der Grundlage Ihrer Wünsche, Vorstellungen und Bedürfnisse erstelle ich dann für Sie gerne ein konkretes schriftliches Angebot mit genauem Leistungsumfang.

Alternativ können wir auch schauen, welches Budget Ihnen zur Verfügung steht und welche Ziele Sie damit erreichen wollen. Dann setzen wir gemeinsam Prioritäten, um mit dem vorhandenen Budget das für Sie bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Ich berate Sie gerne! Vereinbaren Sie einen Termin für ein erstes unverbindliches Gespräch unter Tel. 07471 910546 oder per E-Mail: faulhaber@famede.de

Jede gestalterische Arbeit ist urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht ist weder übertrag- noch veräußerbar. Der Urheber ist Schöpfer und damit geistiger Eigentümer seines Werkes. Er kann es nutzen und verwerten oder anderen die Erlaubnis dazu erteilen, indem er entsprechende Nutzungsrechte vergibt.

Bei der Überlassung von Designwerken zur Nutzung vereinbaren Designer und Auftraggeber im Vorfeld, auf welche Art und Weise das Werk vom Nutzer verwendet werden darf. Die Kalkulation erfolgt für gewöhnlich auf Basis folgender Matrix:

Nutzungsart:einfach (0,2) | ausschließlich (1,0)
Nutzungsgebiet:regional (0,1) | national (0,3) | europaweit (1,0) | weltweit (2,5)
Nutzungsdauer:1 Jahr (0,1) | 5 Jahre (0,3) | 10 Jahre (0,5) | unbegrenzt (1,5)
Nutzungsumfang:gering (0,1) | mittel (0,3) | groß (0,7) | umfangreich (1,0)

Die Addition der individuell ermittelten Werte für Nutzungsart, -gebiet, -dauer und -umfang ergibt den Nutzungsfaktor. Mit diesem wird die Vergütung für die Entwurfsleistung multipliziert, wodurch sich die Vergütung für die Nutzungsrechte ergibt.

Auf diese Weise lassen sich die Nutzungsrechte exakt an den jeweiligen Bedarf des Auftraggebers anpassen. Steht ihm beispielsweise nur ein bestimmtes Budget zur Verfügung, so besteht die Möglichkeit die Nutzung hinsichtlich einzelner Bestandteile entsprechend zu minimieren. Auch Zwischenstufen sind möglich. Da sich die Nutzungsrechte auch später noch erweitern lassen, könnte er beispielsweise. die Nutzungsdauer zunächst zeitlich beschränken und sie nach Ablauf dieser Zeit bei Bedarf verlängern lassen. Bei Onlineprojekten bestimmt die reale Marktposition des Auftraggebers das Nutzungsgebiet.

Die Gesamtvergütung für meine Designleistung setzt sich zusammen aus
1) Vergütung für Entwurfsarbeiten
2) Vergütung für Nutzungsrechte
3) Vergütung für zusätzliche Leistungen
4) gesetzliche Mehrwertsteuer

Konzepte, Ideensammlungen, Layouts oder Entwürfe sind grundsätzlich nicht kostenfrei.

„Ich gestalte mit Herz & Köpfchen.
Weil Gefühl und Verstand entscheiden, ob Werbung wirkt.”

Die Hirnforschung zeigt, dass es keine rein rationalen Vorgänge gibt. Um erfolgreich zu sein, müssen Werbung und Design die emotionale und die rationale Ebene gleichzeitig ansprechen. Aufgrund der Anatomie und Funktionsweise des Gehirns werden alle Informationen im Gehirn emotional bewertet.

Explizite, sachliche Argumente zu einem Produkt oder einer Dienstleistung – zum Beispiel zu Qualität, technischen Besonderheiten, Vorteilen, Kosten und Nutzen – sind wichtig. Denn jeder Kunde hat das Bedürfnis, seine Kaufentscheidung rational zu begründen und zu rechtfertigen.

Doch letztendlich sind es nicht die objektiven Fakten oder rationalen Gründe, die ihn zum Kauf bewegen. Es sind die Emotionen, die er mit dem Produkt oder der Leistung verbindet und die er automatisch auf sie überträgt. Wer die Gefühle der Konsumenten in seiner Werbung gezielt aktiviert, hat einen entscheidenden Vorteil.

Aktuelle wissenschaftliche Analysen weisen nach, dass eine Kaufentscheidung zu 95% unbewusst erfolgt . Denn von unserem Gehirn werden sehr viel mehr Informationen aufgenommen, als uns bewusst wird. Die meisten davon werden unbewusst verarbeitet und wirken implizit. Das Unbewusste steuert unser Verhalten, wie ein Autopilot – Emotionen, Triebe, Gedächtnis, Wahrnehmung, Lernen und Entscheidungen.

Nur wenige Grafikdesigner beschäftigen sich mit dieser Thematik und nutzen die wissenschaftlichen Erkenntnisse, um sie zusammen mit ihrer Kreativität für den Erfolg Ihres Auftraggebers einzusetzen. Wenn Sie auf den emotionalen Faktor in Zukunft nicht verzichten wollen, freue ich mich, Ihre Fragen hierzu in einem persönlichen Gespräch zu beantworten.

Quellenangabe | Für weitere spannende Erkenntnisse empfehle ich Ihnen folgendes Buch:
Scheier, Christian / Held, Dirk: Wie Werbung wirkt. Erkenntnisse des Neuromarketing, Haufe-Lexware, Freiburg 2010.

Mit Herz und Köpfchen
Ingrid Faulhaber, M. A. · 72379 Hechingen | Kontakt | Impressum | Datenschutz |